Alles auf Anfang

Vor einigen Wochen war ich im Grunewald laufen. Bekanntes Terrain, vertraute Wege, sichere Abzweige. Ideal zum Abschalten. Das tat gut, denn in meinem Kopf galt es viel zu verarbeiten und zu sortieren. Das Laufen hilft mir dabei, immer wieder. Es entstehen dabei ohne es zu merken Pläne, Lösungen, Texte und es reifen Entscheidungen.

An diesem Tag entdeckte ich gar nicht so weit vom bekannten Weg eine andere Wegführung. Sie lag nur ein klein wenig versetzt vom vertrauten Pfad und während ich weiter lief, blitzen für einen kurzen Moment die Gedanken auf: Nimm mal neue Wege, probiere es mal aus! Wirst dich schon nicht verlaufen, maximal dauert es etwas länger. Es kostete ein klein wenig Überwindung umzudrehen bis zu der Weggabelung und den anderen Weg zu nehmen. Der ging nach ein paar hundert Metern bergauf, aber es war schön: neu und dennoch vertraut. Er führte mich in einen für mich noch unentdeckten Abschnitt des Grunewaldes und schließlich wieder auf einen bekannten Weg.

Oft tun wir uns schwer, Gewohntes und Vertrautes zu verlassen. 2020 war ein Jahr, in dem wir vieles anders machen mussten und vieles und vielleicht auch uns geändert haben. Aber Veränderung ist möglich und offenbart oft Gutes und Ungeahntes. Also: Auf ein Neues. Alles Gute für das neue Jahr. Und danke meinem Begleiter, dem Laufen, für die Lektion.


252 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Den Weg lieben